Merkur

Zusatzinformationen zum  Merkur

Der flinke Planet

Der Merkur ist auch für Teleskopbeobachter ein eher schwieriger Kandidat, weil er sich nur selten weit genug von der Sonne entfernt, um sich in der Morgen- oder Abenddämmerung zu zeigen.

Der Merkur ist der kleinste aller Planeten und mit 88 Tagen Sonnenumlauf der schnellste. Seine Bahn ist stark exzentrisch und in Sonnennähe (Perihel) ist seine Bahngeschwindigkeit grösser als seine Rotationsgeschwindigkeit, was zu einem eigenartigen Effekt führt: Vom Merkur aus gesehen würde die Sonne am Himmel auf einmal stehen bleiben und  sich dann rückwärts bewegen! Jahreszeiten sind auf dem Merkur nicht möglich, da die Rotationsache praktisch senkrecht auf der Bahnebene steht: Viel eher herrscht ein ständiger, “täglicher” Wechsel zwischen Frühling und Herbst.

Bedingt durch die Bahneigenschaften kann der Merkur am Tage bei einem seiner eher seltenen Sonnendurchgänge (Transit) beobachtet werden. (Achtung: Ganz abgesehen davon, dass ein Merkurtransit nicht von Auge erkennbar ist, benutzen Sie bitte immer eine Spezialbrille oder speziell eingerichtete Geräte [Sonnenteleskop oder Camera osbscura] um die Sonne zu betrachten!)

Aussehen

Merkurs Atmosphäre ist dünner als ein Laborvakuum. Sie stammt wahrscheinlich von der Sonne. Wegen der geringen Graviation Merkurs und wegen der grossen Hitze können sich die Gase aber nicht lange halten und entschwinden wieder ins All.

Bild NASA: Caloris Planitia

Erst zwei Raumsonden sind bislang zum Merkur geflogen. Auf den ersten Blick ähnelt der Merkur dem Mond der Erde. Seine Oberfläche ist genauso von Kratern übersät. Im Unterschied zum Mond sind die Krater jedoch gleichmässiger verteilt, da die Oberfläche des Merkur nach seiner Erstarrung sich nicht mehr verändert hat. Um  einige Krater kann man strahlenförmige Strukturen entdecken.

Es sind die Überreste des Auswurfmaterials von Meteoriteneinschlägen. Etwas nördlich des Äquators gibt es ein fast kreisrundes, 1550 km grosses Becken. Das ist der Überrest eines sehr heftigen Einschlages, der sogar dafür sorgte, dass Magma aus dem Inneren austrat und das Becken füllte.

Fragen

  1. Warum ist der Merkur der schnellste Planet?
  2. Wie lange dauert ein Tag auf dem Merkur?
  3. Wann kann der Merkur gesichtet werden?
  4. Wieviele Merkurtransits wird es bis 2050 geben?
  5. Welche Raumsonden sind bis heute zum Merkur geflogen?